Nina Stienen_BusinessPilates_6B6A5053.jpg

Mentale Gesundheit
durch das richtige Mindset

Bereits Joseph Pilates wusste: unsere Gesundheit hängt von Körper & Geist ab. Er entwickelte eine ganze Methodik, um sich gesund & fit zuhalten.  Daraus bekannt wurden dann allerdings nur die Körperübungen für Kraft, Flexibilität und Atem. Aber mit der Körper&Geist Methode ist nicht nur der reine Sport gemeint, sondern auch deine Einstellungen, deine Achtsamkeit und deine Gedanken. Zum Beispiel auch alle Wahrnehmungen am und im Körper inklusive der Emotionen, Gedanken und Gefühle in uns. Der Europäer John Kabat-Zinn hat das die Achtsamkeitslehre genannt und für mich ist sie ein Schlüssel zum Glück.

"Eines Tages wirst du aufwachen und es wird nicht mehr genug Zeit da sein, um all die Sachen zu machen, die du schon immer tun wolltest.

Tu sie jetzt."

 

- Paulo Coelho -

Ausruhen fiel mir früher verdammt schwer. Ich konnte noch nicht einmal in die Sauna, weil so viel Unruhe in mir war, die mich davon abhielt, längere Zeit still zu sitzen. Mittlerweile kann ich ganz gut alleine mit mir und entspannt sein. Aber es war ein Weg.. und ich musste das wieder lernen.

Ich glaube, sehr viele von uns haben verlernt, nur mit sich und in Stille sein zu können. Laufen genau wie ich damals meist auf Auto-Pilot und vor allem im Hamster-Rad. Laufen den eigenen hohen Ansprüche immer weiter hinterher. Der Körper gibt erste Signale und ruft uns zur Ruhe auf. Aber wir machen weiter - bis es uns wirklich so schlecht geht, das man die Signale nicht mehr übergehen kann.

Wenn mal rechtzeitig lernt, wie man das vegetative Nervensystem unterstützen kann, Entspannung zu empfinden. Am besten immer wieder im Alltag - mit kleinen Übungen -  damit der Parasympathikus (der Entspannungs-Nerv) regelmäßig gestärkt wird und dein Körper immer wieder Erholungsphasen hat.

Dinge die du tun kannst, um mehr Achtsamkeit in dein Leben zu bringen:

  • ​Täglich 2 Minuten Meditieren. (siehe Blogbeitrag)

  • Immer wieder deine Gedanken beobachten.

  • Journaling / Tagebuch schreiben.

  • Egal was du tust: fühl es! Sei hier und jetzt voll da.

dane-wetton-zdLdgGbi9Ow-unsplash.jpg

Vor allem aber wie du in den Tag startest, bestimmt maßgeblich deine Stimmung und nimmt Einfluss darauf, wie der Rest des Tages verläuft.

 

Fällt dein erster Blick morgens direkt aufs Smartphone? Prüfst du morgens erstmal wie es den anderen geht und was sie machen?

Wie eine gesündere und für dich optimale Morgenroutine aussehen kann, erfährst du hier.