Promis und ihre Morgenroutinen

Spannend! Die meisten erfolgreichen Menschen haben eine bewusste, teils strenge und sehr frühe Morgenroutine



Ich habe mich wirklich lange mit Morgenroutinen beschäftigt und einiges ausprobiert, bis ich eine gefunden habe, die zu mir und meinem Start in den Tag passt. Bestimmt hast auch du schon den ein oder anderen Tipp dazu gelesen oder dir Inspiration von Menschen geholt, die bereits eine Morgenroutine praktizieren. (Hier gehts zum Workbook "die 10 besten Tipps für deine Morgenroutine").


Wusstest du, dass auch viele bekannte Persönlichkeiten richtig bewusst in ihren Tag starten?

Ich hab mich mal ein bisschen schlau gemacht und möchte dir ein paar witzige, interessante und vielleicht auch inspirierende Insights zu den Morgenroutinen einiger sehr erfolgreicher Menschen liefern.

Das Morgenprogramm vieler Promis beginnt ziemlich früh am Morgen und beinhaltet irgendeine Art von Getränk, das für Rehydrierung, Erfrischung und Power sorgen soll. Jennifer Aniston zum Beispiel steht um 4.30 Uhr auf und beginnt mit einem heißen Wasser mit Zitrone

und einem grünen Smoothie. Victoria Beckham nimmt nach dem Aufstehen um 6 Uhr erstmal 2 Esslöffel Apfelessig und einen grünen Smoothie zu sich. Sie fühle sich dadurch fitter und sorge mit dem Apfelessig für eine Art Entgiftung ihres Körpers.


Naaa?.. kannst du dir vorstellen, in Zukunft Apfelessig statt Kaffee zu trinken? 😉 Tatsächlich nehme auch ich morgens einen Schuss Bio-Apfelessig in mein warmes Wasser.



Vielleicht möchtest du doch lieber deinen Kopf in ein Eisbad tunken – das macht jedenfalls Kate Hudson, die jeden Morgen eiskaltes Wasser und Eis in eine Schüssel füllt und versucht, ihren Kopf möglichst lange hineinzuhalten. Ein echter Frische-Kick!

Außerdem bauen viele bekannte Menschen Achtsamkeit oder Sport in ihre Morgenroutine ein. Jennifer Aniston meditiert beispielsweise eine Stunde und erledigt, genau wie Mark Wahlberg, ihr Workout gleich am Morgen (was bei ihr übrigens mehrere Stunden einnehmen kann, das muss jetzt nicht unbedingt sein). Aber auch meine Morgenroutine erstreckt sich inklusive Sport und Meditation gerne mal in den 2-Stunden-Bereich.


Eine besondere Achtsamkeitsübung liefert uns der Komponist Ludwig van Beethoven: Er zählte nach dem Aufstehen ganz genau 60 Kaffeebohnen von Hand ab und machte sich daraus seinen Morgenkaffee. Cool, wie lange es schon Morgenroutinen gibt, oder? 😀

Sehr inspirierend finde ich, welches morgendliche Ritual der verstorbene Apple-Gründer Steve Jobs an den Tag legte – er schaute morgens in den Spiegel und stellte sich eine Grundsatzfrage: Wenn heute sein letzter Tag im Leben wäre, würde er dann das machen, was er heute vorhat? Wenn er auf diese Frage zu viele Tage hintereinander ein "Nein" bekam, wusste er, dass er etwas ändern musste. Ein wunderbares Morgenritual für ein bewusstes und erfülltes Leben.


Ich hoffe, ich konnte dir die eine oder andere Inspiration für DEINE Morgenroutine liefern, oder vielleicht die Motivation, mit einer zu beginnen? Lass mich gerne wissen, was du für dich mitgenommen hast und wie du morgens in deinen Tag startest. Nutze dafür die Chat-Funktion, schreib mir eine E-Mail oder eine Nachricht auf Instagram.

Achtsame Grüße

Nina